Aalbesatz Bode Juni 2020

18.06.2020

Aale für die Bode

 

Bereits seit den 1970er Jahren sind die Aalbestände  in Deutschland rückläufig.  Gegenüber damals  kommen heute schätzungsweise nur noch 5% der Jungaale von den Laichgründen in der Sargassosee an Europas Küsten  an. Neben dem Gewässerverbau mit tödlichen Wasserkraftanlagen gelten unter anderem Schadstoffe, der verheerende Einfluss des Kormorans und Umweltveränderungen als Hauptgründe für den dramatischen Zustand der Aalbestände. Der aus Asien eingeschleppte Schwimmblasenwurm schädigt zusätzlich die abwandernden Aale so stark, dass sie den weiten Weg zu den Laichgründen in der Sargassosee nicht überleben. Um diese negative  Entwicklung zu stoppen bzw. umzukehren, setzte die EU vor einigen Jahren die EU-Aalverordnung in Kraft. Die Mitgliedsstaaten erstellten Managementpläne um die Bestände dieser bemerkenswerten Fischart zu erhalten bzw. wieder aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund und um  einen Beitrag zur Erholung der Aalbestände zu leisten, besetzen auch  wir als AVO seit einigen Jahren unsere Pachtabschnitte der Bode und des Großen Grabens  mit Jungaalen. Erste Erfolge werden bereits sichtbar. Lange Zeit konnten kaum noch Aale gefangen oder bei Gewässeruntersuchungen nachgewiesen werden. Durch unsere Besatzmaßnahmen der letzten Jahre hat sich dies nun geändert, erste kleine und mittelgroße Aale werden wieder regelmäßig gefangen.

Gemäß unseres Antrages wurden wir in das Förderprogramm des Landesfischereiverbandes aufgenommen, welches Aalbesatz für die Elbe und deren Nebenflüsse beinhaltet. Am 17.06. war es in diesem Jahr wieder soweit. Unser Besatzteam nahm die Jungaale an der zentralen Ausgabestelle in Kabelsketal in Empfang und brachte sie anschließend im fachgerechten Transporter an ihren Bestimmungsort. Den Besatz für befreundete Vereine brachten wir bei dieser  Gelegenheit gleich mit, um ihnen den Weg zu ersparen. Von  Unseburg bis Wegeleben wurden nunmehr mehrere Tausend Aale in die Bode gesetzt.

Die Maßnahme wird aus Mitteln der Fischereiabgabe gefördert, eine Gebühr, die von den Fischereischeininhabern  bei Ausstellung oder Verlängerung ihres Fischereischeines erhoben wird.

 

Fotoserien zu der Meldung


Aalbesatz Juni 2020 (18.06.2020)

Aalbesatz für die Bode Sommer 2020