Gewässerseminar 2020

24.02.2020

Gut 50 Teilnehmer folgten unserer Einladung zum diesjährigen Seminar am 22.02.2020 in Hordorf. Ein staatlich vereidigter Sachverständiger referierte in einem Fachvortrag über die Auswirkungen von Querbauwerken in Flüssen, über die Zusammensetzung der Fischarten  in Stauräumen und über die Defizite von Fischaufstiegsanlagen. Allen Teilnehmern wurde anhand der Ausführungen klar, welche gravierenden Nachteile Stauhaltungen in Flüssen mit sich bringen, wie lebensfeindlich diese Bereiche für die eigentlich typischen Arten sind und deswegen von ihnen  gemieden werden.

Fischaufstiegsanlagen ersetzen keine Fliessgewässerlebensräume und sind auch nicht für alle Arten  passierbar. Kein Bauwerk kann den freien Verlauf eines Flusses ersetzen und ist daher bestenfalls nur als eine kleine Wanderhilfe anzusehen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gewässerseminar 2020